Pressemeldungen

Letzte Premiere

Premiere in Münster

200 Gäste feiern ersten Teil einer historischen Dokumentation

Das alte Münster wird lebendig

Münster - Es war schön, ein Kind im alten Münster zu sein. Die Stadt war grün, die Straße autofrei, die Nachbarschaft hielt zusammen – und nachmittags spielten alle draußen. Launig erinnert sich der Münsteraner Norbert Hummelt, wie er als Kind in der überfüllten Straßenbahn den Schaffner austrickste, um das Fahrgeld zu sparen. „Von dem Groschen konnte man sich auch ein Eis kaufen.“
- Von Lukas Speckmann

Premiere Osnabrück

Premiere der DVD mit Bernd Nebeling (von links), Christoph Niemöller und David Rönker (beide Medienhaus Neue OZ). Foto: Elvira Parton

Historische Filmpremiere:

„Osnabrück 1928 - 1955“

Ein Aufruf der Neuen OZ hat viele Leser zum Stöbern gebracht: Sie brachten private Filmaufnahmen in die Geschäftsstellen des Medienhauses und ließen sich als Zeitzeugen interviewen. Das Ergebnis ist ein Film auf DVD, in dem Osnabrück die Hauptrolle spielt. Produziert hat ihn die Firma „art & weise“ aus Marburg. Die Teilnehmer feierten jetzt die erste Premiere, der im Januar eine weitere folgen wird: Dann erscheint der zweite Teil des Films über Osnabrück.

Premiere Wiesbaden

Historische Filmpremiere: „Wiesbaden 1918 - 1983“

Im „schönsten Kino der Republik“ (Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz), in der Filmbühne Caligari, ging gestern die Premiere eines Films über die Bühne, der überwiegend durch die Mitarbeit von Kurier-Lesern zustande gekommen ist: „Wiesbaden 1918-1983“. Zig Filme von Privatpersonen und Firmen waren dazu eingereicht worden. Die Marburger Medienproduktion art & weise hat das Filmmaterial gesichtet, 19 Filme ausgewählt, digitalisiert und zu einer 104-minütigen DVD-Dokumentation zusammengeschnitten.

1929: Rhein zugefroren

Premiere im Cineplex Kassel

Ansturm aufs alte Kassel

Kassel. Herta Braun war fünf Jahre alt, als Kassel zerstört wurde. Sie hat den schweren Bombenangriff 1943 miterlebt. Das Wohnhaus an der Mombachstraße, wo sie mit ihren Eltern lebte, wurde dabei zerstört. Die Familie fand Zuflucht auf dem Land. Als sie in die Stadt zurückkehrte, war Herta Braun 14 Jahre alt.

Seiten

Rheinhessen DVD`s

Es ist ein sehr ehrgeiziges Unterfangen, die Geschichte Rheinhessens in bewegten Bildern und durch Zeitzeugenberichte erlebbar zu machen

Christian Matz
Verlagsgruppe Rhein Main GmbH & Co. KG